Weißes Pulver in Briefumschlag möglicherweise Rauschgift

Von dpa
Ein Mann wirft einen Brief in einen Briefkasten.
Ein Mann wirft einen Brief in einen Briefkasten. Monika Skolimowska/zb/dpa/Illustration

Berlin - Rauschgift in einem Brief hat möglicherweise ein Post-Mitarbeiter in Berlin-Marzahn entdeckt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war dem 27-Jährigen in einer Post-Filiale in der Wittenberger Straße am Donnerstagnachmittag in einem halboffenen Briefumschlag weißes Pulver aufgefallen. Das erschien ihm verdächtig und er rief die Polizei.

Beamte des Kriminaltechnischen Instituts nahmen noch am Fundort eine erste Analyse vor. Demnach könnte es sich bei dem Pulver um Rauschgift handeln, hieß es. Der Stoff müsse jedoch zunächst noch weiter untersucht werden. Auch um welches Rauschgift es sich handeln könnte, konnte die Polizei nicht sagen. Sie ermittelt wegen des Verdachtes des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.