Gesundheit

Wieder Anstieg bei Corona-Inzidenz in Thüringen

Von dpa 23.09.2021, 07:52 • Aktualisiert: 25.09.2021, 09:11
Eine medizinische Mitarbeiterin hält einen Tupfer für einen Abstrich für einen Corona-Test in der Hand.
Eine medizinische Mitarbeiterin hält einen Tupfer für einen Abstrich für einen Corona-Test in der Hand. Moritz Frankenberg/dpa/Symbolbild

Erfurt - Die Corona-Inzidenz ist in Thüringen wieder gestiegen. Am Donnerstag lag die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner bei 48,1, wie das Robert Koch-Institut mitteilte. Am Mittwoch hatte sie bei 43,7 gelegen. Es kamen 288 neue Fälle und ein weiterer Todesfall hinzu. Bundesweit lag die Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag bei 63,1 (Vortag: 65,0).

Am höchsten lag die Corona-Inzidenz in Thüringen am Donnerstag im Unstrut-Hainich-Kreis mit 78,6. Am wenigsten betroffen war die Stadt Suhl mit 22,0.

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Freistaat nachweislich 133.766 Menschen mit dem Coronavirus infiziert - 4402 starben an oder mit einer Covid-19-Erkrankung.