Auszeichnung

Woidke würdigt Ehrenamtlerin bei der Volkssolidarität

Von dpa Aktualisiert: 03.10.2022, 08:15

Potsdam/Hennigsdorf - Für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement bei der Volkssolidarität hat Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) Gisela Damm geehrt. Die 87-jährige Rentnerin aus Hennigsdorf (Landkreis Oberhavel) habe sich Jahrzehnte dafür eingesetzt, die Welt ein bisschen menschlicher zu machen, teilte die Staatskanzlei am Samstag mit. Zum Internationalen Tag der älteren Generation übergab ihr Woidke bei einer Veranstaltung der Volkssolidarität in Oranienburg die Auszeichnung. Es ist bereits die 150. Ehrung im Rahmen des Formats „Ehrenamt des Monats“.

„Geht nicht, gibt es nicht bei Gisela Damm. Sie hilft trotz ihres hohen Alters noch immer, wo sie kann“, sagte der Regierungschef laut Mitteilung. Die 87-Jährige war den Angaben zufolge seit Anfang der 1990er Jahre ehrenamtlich in der Volkssolidarität aktiv. Unter anderem brachte sie die Neugründung der Ortsgruppe in Hennigsdorf auf den Weg und war lange deren Vorsitzende. Unter ihrer Leitung konnten in einer neu geschaffenen Begegnungsstätte zahlreiche Angebote und Interessengruppen eingerichtet werden.

Sozialverbände wie die Volkssolidarität seien ein wichtiger Partner der Landesregierung, hob Woidke hervor. „Ihre Arbeit ist von unschätzbarem Wert - besonders in diesen krisengeprägten Zeiten.“ Allein in Brandenburg sind 3000 ehrenamtlich in der Volkssolidarität aktiv.