Industrie

Siemens: Drittes Quartal - dritte Erhöhung der Prognose

Siemens liegt auch im dritten Quartal im Plus - und erhöht erneut die Prognose. Besonders positiv: Die erfreuliche Entwicklung zieht sich laut Konzern durch alle Geschäftsbereiche.

Von dpa
Die Geschäfte beim deutschen Industriekonzern Siemens brummen.
Die Geschäfte beim deutschen Industriekonzern Siemens brummen. Daniel Karmann/dpa

München - Die Geschäfte brummen bei Siemens. Nach einem starken dritten Geschäftsquartal von April bis Juni hebt der Konzern bereits zum dritten Mal in diesem Geschäftsjahr den Ausblick an, wie er mitteilte.

„Im dritten Quartal haben wir erneut geliefert - mit starkem und profitablem Wachstum in allen Geschäftsbereichen“, sagte Siemens-Chef Roland Busch, der in seinem ersten Jahr an der Konzernspitze bisher stets gute Zahlen vorlegen konnte.

Der Gewinn verdreifachte sich beinahe auf 1,5 Milliarden Euro. Allerdings hatte Siemens vor einem Jahr auch die Talsohle der Corona-Krise durchschritten und unter Kosten durch die Ausgliederung des Energiegeschäfts gelitten. Der Umsatz sprang um fast ein Viertel auf 16,1 Milliarden Euro.

Neue Zielmarke

„Wir setzen die sehr erfreuliche Geschäftsentwicklung des ersten Halbjahres fort und liefern einmal mehr starke Ergebnisse trotz weiterhin anspruchsvoller Rahmenbedingungen“, freute sich Finanzchef Ralf P. Thomas. Auch im laufenden vierten Geschäftsquartal bis Ende September erwartet Siemens gute Zahlen. Dementsprechend hebt der Konzern seine Prognose für den Gewinn im Gesamtjahr an: Neue Zielmarke sind 6,1 bis 6,4 Milliarden Euro - bisher waren es 5,7 bis 6,2 Milliarden. Auch der Umsatz soll schneller zulegen.