Pretoria/Erfurt (dpa) l Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum thüringischen Ministerpräsidenten mit AfD-Stimmen als "unverzeihlich" kritisiert. Das Ergebnis dieses Vorgangs müsse rückgängig gemacht werden, sagte Merkel am Donnerstag bei einem Besuch in Südafrika und stellte sich damit indirekt hinter Neuwahl-Forderungen.

Thomas Kemmerich war am Mittwoch zum Ministerpräsidenten von Thüringen gewählt worden. Er hatte damit seinen Vorgänger Bodo Ramelow (Linke) abgelöst.