Das Homeoffice (dt. Heimbüro) ist ein fester Bestandteil der Arbeitswelt geworden *. Dafür braucht es in Deutschland Regeln. Findet die FDP-Bundestagsfraktion und hat die Merkel-Regierung mit knallharten Fragen zum Arbeitsschutz konfrontiert. Zwar nur für Mitarbeiter von Bundesbehörden, aber die halten ja das Land zusammen.

Da wird richtig tief nachgebohrt: Wie viele Arbeitsplätze im Homeoffice haben keine an die Körpergröße anpassbaren Schreibtische und Stühle erhalten? Welche Kosten gab es durch neue Hardware, Mobiliar und Büroausstattung? Wurden Beleuchtungsstärkemessungen durchgeführt? Wie viel Lux sind für angemessenes Arbeiten nötig? Wie viele Arbeitsunfälle gab es im Homeoffice bei den Beschäftigten der von März bis Oktober 2020? Klar wird: Ein Homeoffice-TüV muss her. Und ein Beauftragter der Bundesregierung muss das Heimbüro-Wesen überwachen. Das wird der Meister aller TV-Einspiele aus der Quarantäne: Heiko Maas.

* Der Beitrag entstand im Homeoffice bei 476,3 Lux Lichtstärke.