Washington l Liebe Leser, wir haben ein Problem. Vergessen Sie den niedrigen Elbstand und die weltpolitische angespannte Lage. Wir, das Volk der Dichter und Denker, wir verpönen die Träumer. Die Deutschen trauen sich nicht, im Büro zu schlafen.

Das muss man erstmal sacken lassen. Und den Kopf auf die Tastatur gleich mit. Trauen Sie sich, den Mutigen gehört schließlich die Arbeitswelt. Aber nicht länger als 15 Minuten, rät das Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung. Das Schläfchen soll für weniger Fehler und produktivere Mitarbeiter sorgen.

Power Nap als Schlaftrend

Wenn also der Kollege zum 1837. Mal Ihren Tacker klaut, raten Sie dem Power-Depp doch mal zu einem „Power Nap“. So nennt sich der Trend im Land der unbegrenzten Schlafmöglichkeiten. Von einem Kulturwandel im Büro ist sogar die Rede. Klingt doch great.

Das könnte sich so manches Staatsoberhaupt doch mal zu HerZzzzen nehmen. Einfach abschalten auch Twitter. Den hart-arbeitenden Kopf ruhen lassen. Nur bitte nicht auf dem Atom-Knopf.