Magdeburg l Mit einem emotionalen Social-Media-Beitrag wendet sich Cartoonist Ralph Ruthe an seine Follower. Der Beitrag zeigt den Ausschnitt einer E-Mail, den ein Fan an Ruthe geschickt hatte. Betreff: "Lächeln, sprechen, Arme hoch - Danke!!!"

Dies ist gleichzeitig der Name eines Videos von Ruthe, das er im Jahr 2017 bei Youtube veröffentlicht hat. Das Video zeigt, wie ein gezeichnetes Comic-Viereck merkt, das etwas mit ihm nicht stimmt - ein Schlaganfall, wie sich herausstellt. Das Video beantwortet die Frage "Was machst du dann?" mit: 1. Lächeln 2. Sprechen und 3. Arme hoch. Sollten dabei Probleme auftreten, so sind das Anzeichen für einen Schlaganfall und es sollte sofort ein Notarzt gerufen werden.

Und an eben jenes Video hat sich der anonyme Mail-Schreiber erinnert: "Auf einmal gehorchte mir mein linker Arm nicht mehr. Mir kam direkt Dein "Lächeln, sprechen, Arme hoch" Video in den Sinn und ich habe (leider korrekt) an einen Schlaganfall gedacht." Zum Glück! Die Familie des Ruthe-Fans gleich rief gleich einen Notarzt und bis zur notwendigen Behandlung verstrich keine Zeit.

"Ich könnte jetzt auch ein schwerer Pflegefall sein", heißt es in der E-Mail weiter. Nur dank des Videos sei ihm dies erspart geblieben, schreibt der Verfasser und bedankt sich bei Ruthe. "Ich freue mich darauf, noch viel von dir zu lesen und zu hören." Dies ist dem Mail-Schreiber dank des Comics auch weiterhin möglich.

 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Falls ihr nicht wisst, von welchem Video die Rede ist - den Youtube-Link findet ihr in meinem Profil.

Ein Beitrag geteilt von Ralph Ruthe (@ruthe_offiziell) am Okt 6, 2020 um 3:40 PDT