Sydney (tn) l Während in Australien extreme Buschbrände herrschen, haben sich rund 100 Kilometer entfernt diverse „Promis" im Dschungelcamp einsperren lassen.  Für deren gesundheitliches Wohl und auch so ziemlich alle anderen Aufgaben im Camp ist Dr. Bob zuständig. Wenn sich die bereits genannten C- und D- Promis doch einmal wehtun, dann ist Bob zu Stelle. Doch der Schein trügt: Dr. Bob ist gar kein Arzt.

Robert McCarron ist eigentlich ein australischer Spezialeffektkünstler und Maskenbildner. Er arbeitete zum Beispiel 1999 als Spezialeffekt-Maskenbildner an dem Film „Matrix" mit. Erstmals wurde er im Jahr 2004 beim Dschungelcamp „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus", bzw. der englischen Originalsendung „I’m am Celebrity… Get Me Out Of Here!" als Dr. Bob aktiv. Seitdem kümmert er sich um alle „Weh-Weh‘schen" der Promis.

Übrigens ist es dann noch nicht so schlimm, das Robert „Bob" McCarron gar kein richtiger Arzt ist. Immerhin hat er Abschlüsse in Krankenpflege und Notfallmedizin. Und eines scheint auch sicher: Dr. Bob ist der eigentliche Dschungelkönig seit der ersten Staffel.

Das Dschungelcamp läuft noch bis Samstagabend um 22.15 Uhr auf RTL oder zum Nachschauen im Stream auf TVNow.de. Um 0.30 Uhr soll im Fianle der Dschungelkönig oder die Dschungelkönigin gekrönt werden.