Hamburg l Haben Joko und Klaas alles nur gefaked? Recherchen des Norddeutschen Rundfunks (NDR) scheinen dies jetzt zu belegen. Wie der öffentlich-rechtliche Sender in einer Pressemitteilung mitteilte, habe man im Rahmen des NDR Formars „STRG_F" mehrere Beweise dafür bei Recherchen entdeckt.

Brisantestes Beispiel ist dabei ein Beitrag aus „Late Night Berlin". Die Sendung wird von Klaas Heufer-Umlauf auf ProSieben moderiert. Im betreffenden Fall hatte Heufer-Umlauf angegeben, dass man Fahrraddiebe auf frischer Tat ertappen wolle um diese bloßzustellen. In der Sendung selbst, war ein wahres Feuerwerk an Bloßstellungen aufgefahren worden. Recherchen des NDR ergaben nun, dass der Beitrag gefälscht war. Bei dem gezeigten Dieb habe es sich um einen Laiendarsteller gehandelt. Zeugenaussagen und private Handyclips beweisen dies. Die Szene war mindestens zweimal gedreht worden.

Trotzdem schien der Beitrag so überzeugend, dass die Berliner Polizei anschließend ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf schweren Diebstahl eines Fahrrads eingeleitet hatte.

Ein anderer Beweis stammt aus der Sendung „Duell um die Welt" (ebenfalls ProSieben). Hier wird vorgegeben dass der Schauspieler Edin Hasanovic einen Heißluftballon ganz alleine fliegt und landet. Zuvor waren seine Mitflieger allesamt abgesprungen. Jetzt kommt raus, dass sich ein Pilot mit im Ballon befand, denn anders ist es in der Schweiz gar nicht erlaubt. Nachfragen bei den Behörden in der Schweiz bestätigten dies.

Weitere Fälle wurden durch den NDR ebenfalls aufgedeckt. Winterscheidt und Heufer-Umlauf sowie ProSieben wollten sich zu den Vorwürfen nicht äußern. Jedoch räumte die zuständige Produktionsfirma Florida TV den Kern der Vorwürfe ein.

Die gesamte Recherche mit weiteren Fällen ist ab Dienstag, 3. März, um 17.00 Uhr im Kanal STRG_F auf YouTube zu sehen.