Madeira (sk) l Die portugiesische Insel Madeira ist derzeit ein Hotspot für deutsche YouTuber. Zahlreiche YouTube-Größen sind zu Besuch beim deutschen YouTuber und Streamer "Unge", der auf Madeira lebt. Nun kam es zu einem Streit zwischen "Unge" und "Tanzverbot".

Grund dafür sei eine Auseinandersetzung zwischen "Abdel" und "Tanzverbot" auf dessen Geburtstagsfeier. Von "Respektlosigkeit" und "rassistischen Vorwürfen" ist nun die Rede. Ein Verhalten, das "Unge" nicht tolerieren könne. Auf ihren jeweiligen YouTube-, Twitter- und Instagram-Kanälen schildern die Influencer ihre Sicht des Vorfalls.

Zwischen den YouTubern "Abdel" und "Tanzverbot" gibt es eine Vorgeschichte. So könne "Tanzverbot" den YouTuber nicht ausstehen und hasse dessen Content. Dies soll "Tanzverbot" "Abdel" vor Ort auch ins Gesicht gesagt haben, wodurch es zu einem kleinen Handgemenge gekommen sein soll. Zudem soll "Tanzverbot" "Abdel" als einen "Kanaken" bezeichnet haben.

Videos

Deutschlands größter Twitch-Streamer, "MontanaBlack", wollte sich den Streit nicht länger mit ansehen und lud die drei YouTuber zu einem klärenden Gespräch in seinen Stream. Nach einem stundenlangen und durchaus emotionalen Gespräch, konnte Moderator "MontanaBlack" die Wogen glätten. Bei einem Strandspaziergang auf Madeira konnten sich "Unge" und "Tanzverbot" schließlich vollends aussprechen.