Los Angeles l Die US-Sängerin Britney Spears (38) will nun selbst aktiv werden. Sie fordert, dass ihr Vater Jamie Spears (68) nicht mehr die Vormundschaft hat.

Schon seit einiger Zeit machten sich die Fans Sorgen um Britney. Ihre Posts in den sozialen Netzwerken wurden von vielen als versteckte Hilferufe verstanden, um sie aus der Vormundschaft ihres Vaters zu befreien.

Vermögensverwaltung ungeklärt

Wie mehrere Medien berichten, machte Britney klar, dass sie ihren Vater nicht mehr in ihrem Team haben will. Als Vormund komme für sie nur Jodi Montgomery infrage. Sie ist eine langjährige Mitarbeiterin und Betreuerin von Britney und hat vor etwa einem Jahr übergangsweise die Vormundschaft für sie übernommen.

Ebenfalls soll darüber verhandelt werden, ob ein Vermögensverwalter hinzukommen soll. So würde zum Beispiel eine Bank mit ins Spiel kommen. Dennoch heißt es, dass der Vater der Sängerin weiterhin teilweise über ihr Vermögen verfügen darf.