New York (dpa/tmn) - Die Blogging-Plattform Tumblr hat eine Gruppenchat-Funktion eingeführt. Jeder kann mitlesen, worüber in diesen Chats diskutiert wird - sie sind öffentlich, wie Tumblr in einem Blogbeitrag erklärt. Der Gründer einer Gruppe hat jedoch in der Hand, wer sich am Chat mit Beiträgen beteiligen darf. Ein Gruppenchat kann bis zu 100 Mitglieder haben. Eine Beschränkung, in wie viele Gruppenchats ein Nutzer eintreten kann, oder wie viele man selbst erstellen möchte, gibt es nicht.

Bestehende Chats zu einem Thema lassen sich über die Suchfunktion finden. Eine neue Gruppe zu erstellen, soll nach Angaben von Tumblrebenfalls einfach klappen: Im Dashboard findet man dafür rechts oben einen entsprechenden Button. Oder man wischt in der App nach rechts - dann erscheint ein "+"-Symbol zum Erstellen einer neuen Gruppe. Die Gruppenchat-Funktion steht ab Version 14.5.1 für Android und iOS zur Verfügung.

Tumblr wurde im August 2019 von der Firma Automattic aufgekauft, die auch die Blogsoftware Wordpress anbietet.