München (dpa) - Die FIFA-Profis von Werder Bremen bleiben trotz eines schwachen 18. Spieltags Tabellenführer der VBL Club Championship. Nur einen Punkt gab es für die Grün-Weißen im Duell mit den Tabellendritten von Bayer 04 Leverkusen.

Während Werder mit 98 Punkten an der Tabellenspitze steht, verkürzt Leverkusen den Abstand auf zwei Zähler (96 Punkte). Dazwischen steht Borussia Mönchengladbach auf Platz zwei, punktgleich mit Bremen.

In den Top-Spielen der Woche trafen am Donnerstag Greuther Fürth und Hannover 96 sowie der Hamburger SV und der FC Schalke 04 aufeinander. Vor allem Fürth konnte Jubeln: Mit einem Gesamtergebnis von 9:0 Punkten setzte sich das Team klar gegen Hannover durch.

"Wir spielen das momentan einfach richtig gut aus", sagte Fürth-Profi Christian "xImpact10" Judt nach der Partie im Interview auf "ProSieben MAXX". "Für mich persönlich ging es einfach darum, die Leistung eventuell sogar noch zu verbessern."

Eine Anspielung des Fürthers auf die Tabelle: Die Franken stehen mit 93 Punkten auf Platz vier. Dort stand das Team auch schon am Ende der vergangenen Saison. Im Parallelspiel wurde der HSV seiner Favoritenrolle gerecht. 7:1 Punkte hieß es am Ende gegen die Knappen. Während S04 auf Platz 14 abrutscht, klettert der HSV auf Platz sieben.

Homepage Virtual Bundesliga Club Championship

Liveübertragung ProSieben Maxx