München (dpa) - Der Mediziner Mark S. hat als Hauptangeklagter im Blutdoping-Prozess ein umfassendes Geständnis abgelegt. In einer von seinen Anwälten verlesenen Erklärung räumte der Erfurter am Dienstag ein, von 2012 an Blutdoping an diversen Sportlern durchgeführt sowie Blutmanipulationen durch Komplizen organisiert zu haben.

© dpa-infocom, dpa:200929-99-752530/1