Krefeld (dpa) - Das deutsche Olympia-Perspektivteam für Peking verlor beim Deutschland Cup auch das zweite Turnierspiel gegen die Letten in Krefeld mit 2:4 (0:1, 2:2, 0:1).

Damit ist das Turnier für die von U20-Nationaltrainer Tobias Abstreiter betreute Auswahl vorzeitig beendet. Deutschlands Eishockey-Nationalteam spielt nun am Wochenende gegen Lettland um den Turniersieg.

Im Vergleich zum 2:7 am Vortag gegen die deutsche A-Nationalmannschaft zeigten sich Deutschlands Talente deutlich verbessert. Der 18 Jahre alte Filip Reisnecker aus Bremerhaven (26. Minute) und der 19-jährige Simon Gnyp von den Kölner Haien (36.) schossen die Tore für den deutschen Nachwuchs.

Das deutsche A-Team spielt am 7. November (17.00 Uhr/Sport1 und MagentaSport) die für die Endplatzierung unwichtige Partie gegen Lettland. Dies ist nach den bisherigen Ergebnissen auch die Finalpaarung für Sonntag (14.30 Uhr/MagentaSport).

Erstmals seit 1987 findet das Traditionsturnier des Deutschen Eishockey-Bundes in diesem Jahr nur mit drei Teams statt. Nach einigen Absagen anderer Nationen aufgrund der Corona-Krise nimmt der DEB in diesem Jahr notgedrungen mit zwei Teams teil.

Für das Eishockey in Deutschland ist das Turnier ohne Zuschauer nach acht Monaten ohne professionellen Spielbetrieb eine Prestige-Veranstaltung. Es soll ein Impuls für einen möglichen Saisonstart in der Deutschen Eishockey Liga sein, über den die Liga am 19. November entscheiden will.

© dpa-infocom, dpa:201106-99-241409/3

Eishockey-Nationalteam

Deutschland Cup