Berlin (dpa/tmn) - Wenn es schnell gehen soll, ist frische Pasta praktisch. Wie wäre es zum Beispiel mit Tortelloni? Viele Produkte aus dem Kühlregal bekamen die Bewertung "gut", berichtet die Stiftung Warentest ( "test"-Ausgabe 9/20).

Die Tester haben 19 Tortelloni-Produkte aus dem Kühlregal untersucht - die Teigtaschen waren mit Käse, Fleisch oder Ricotta-Spina gefüllt. Preislich lagen sie zwischen 30 Cent und 1,30 Euro pro 100 Gramm.

Immerhin 13 Produkte schnitten "gut" ab, darunter alle getesteten Produkte mit Käse-Füllung. Das waren Produkte von Aldi Nord, Aldi
Süd, Edeka sowie Bio-Ware von Rewe.

Bei den Ricotta-Spinat-Tortelloni bewerteten die Tester zwei Produkte nur mit "ausreichend". Diese enthielten Enterobakterien. Die Keime werden aber durch eine Zubereitung im heißen Wasser laut "test" in der Regel abgetötet. Ein Produkt bekam sogar "mangelhaft" - die Tester fanden Chlorat. Dieser Schadstoff kann nach Angaben der Tester die Jodaufnahme hemmen.

© dpa-infocom, dpa:200825-99-303339/2

test: Tortelloni