Berlin (dpa) - Das Erste hat mit seinen Serien am Dienstagabend die Konkurrenz auf Abstand gehalten. Die Familienserie "Um Himmels Willen" lockte ab 20.15 Uhr 4,67 Millionen (14,8 Prozent) an, im Anschluss wollten 5,50 Millionen (18,0 Prozent) die Klinikserie "In aller Freundschaft" sehen.

Die RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar!" schalteten 3,59 Millionen (11,9 Prozent) ein und die ZDF-Doku "Nelson Müllers Lebensmittelreport" 3,31 Millionen (10,5 Prozent).

Für die US-Krimiserie "Navy CIS" auf Sat.1 konnten sich 2,61 Millionen (8,3 Prozent) begeistern. Die Krimireihe "Marie Brand und das ewige Wettrennen" auf ZDFneo sahen 2,10 Millionen (6,7 Prozent). Die ProSieben-Show "Galileo Big Pictures" erreichte ein Publikum von 970.000 Leuten (3,2 Prozent), die Vox-Dokusoap "Hot oder Schrott - Die Allestester" kam auf 1,22 Millionen Zuschauer (4,0 Prozent), die Serie "Daredevil" bei Kabel eins auf 990.000 (3,2 Prozent) und die RTLzwei-Sozialreportage "Hartz und herzlich" auf 860.000 (2,8 Prozent).

Weiterhin stark ist das RTL-Dschungelcamp "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!", das 4,84 Millionen Zuschauer (26,4 Prozent) erreichte.