Berlin (dpa) - Mit der Kuppelshow "Bauer sucht Frau" hat der Privatsender RTL am Montagabend zur besten Sendezeit abseits von Corona-Sondersendungen den Quotensieg erzielt. Um 20.15 Uhr sahen 4,98 Millionen Zuschauer die Sendung, das entspricht einem Marktanteil von 14,9 Prozent.

Das ZDF lag dahinter mit dem zweiten Teil der Verfilmung des Dörte-Hansen-Debütromans "Altes Land" - das interessierte 4,67 Millionen (13,7 Prozent). Das Erste verbuchte mit dem Dokumentarfilm "Expedition Arktis" um 20.30 Uhr 4,23 Millionen (12,6 Prozent).

Auch Sondersendungen zur Corona-Pandemie zogen wieder ein Millionenpublikum an. Das Erste erreichte um 20.15 Uhr 5,27 Millionen Zuschauer (15,1 Prozent), das ZDF hatte um 19.25 Uhr mit 3,93 Millionen (12,3 Prozent) vorgelegt.

Abseits der Sondersendungen verlief der Abend im weiteren Quotenvergleich so: ProSieben zog mit der Musikshow "The Masked Singer" 3,28 Millionen Zuschauer (11,5 Prozent) an. Mit einer Krimifolge der Reihe "Inspector Barnaby" auf ZDFneo verbrachten 2,34 Millionen (6,9 Prozent) den Abend.

Kabeleins erreichte mit der US-Actionkomödie "True Lies - Wahre Lügen" 1,21 Millionen (4,0 Prozent). Dahinter kam Sat.1 mit der Reportagereihe "Lebensretter hautnah - Wenn jede Sekunde zählt" - 1,18 Millionen (3,6 Prozent) schauten zu. Vox verbuchte mit der Dokusoap "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" 1,03 Millionen (3,1 Prozent).

© dpa-infocom, dpa:201117-99-361966/2