Berlin (dpa) - Mit der vorweihnachtlichen Fernsehkomödie Tief durchatmen, die Familie kommt landete das ZDF am Montagabend einen Volltreffer.

6,54 Millionen Zuschauer schalteten um 20.15 Uhr den Film mit Andrea Sawatzki in der Hauptrolle ein, der nach einem Roman der Schauspielerin entstand. Der Marktanteil betrug 20,3 Prozent.

4,57 Millionen (14,4 Prozent) entschieden sich zeitgleich für das traditionelle Scheunenfest nach der abgelaufenen Staffel der RTL-Reihe Bauer sucht Frau mit Gastgeberin Inka Bause. Auf Kai Pflaumes neue Vermisstenshow Wo bist Du? im Ersten entfielen 3,41 Millionen Zuschauer (11,0 Prozent). Die Tagesschau hatte davor noch 4,77 Millionen Zuschauer (15,9 Prozent).

Erstaunlich gut lief es für die Kabel-eins-Komödie Das Wunder von Manhattan aus dem Jahre 1994 mit Richard Attenborough in der Hauptrolle als Kaufhaus-Weihnachtsmann. 2,25 Millionen Zuschauer (7,3 Prozent) interessierten sich für den Film.

Die ProSieben-Serie The Big Bang Theory hatte mit ihren ersten beiden Episoden 1,53 Millionen Zuschauer (4,8 Prozent) sowie 1,89 Millionen (5,8 Prozent) und die Vox-Serie Chicago Fire 1,22 Millionen (3,8 Prozent) sowie 0,92 Millionen (2,9 Prozent).

Schlecht schnitt Sat.1 mit dem Finale der Show Got to Dance Kids ab, das nur auf 1,02 Millionen Zuschauer (3,3 Prozent) kam. Da lief es sogar für ZDFneo besser - 1,36 Millionen Zuschauer (5,5 Prozent) verbuchte dort der Krimi Inspector Barnaby: König Dame Tod. Nur noch 750 000 Menschen (2,3 Prozent) wollten die RTL-II-Dokusoap Die Geissens sehen.

Im Jahresverlauf liegt der Vorjahressieger, das ZDF, mit 12,5 Prozent Marktanteil vorn. Das Erste kommt auf 11,6 Prozent. RTL ist weiter stärkster Privatsender und erreicht 10,0 Prozent. Danach kommen Sat.1 und ProSieben mit 8,0 und 5,3 Prozent. Vox erzielt 5,1 Prozent, Kabel eins 3,8 Prozent, RTL II 3,7 Prozent und Super RTL 1,7 Prozent Marktanteil.