Berlin (dpa) - Fußball stand bei den Fernsehzuschauern am Donnerstagabend ganz oben: Im ZDF verfolgten ab 18 Uhr im Schnitt 5,66 Millionen (30,8 Prozent) das Halbfinalspiel der deutschen U21-Fußballer gegen Rumänien. Mit dem 4:2-Sieg gelang der Mannschaft von Trainer Stefan Kuntz der Einzug ins EM-Endspiel.

Großes Interesse gab es auch an der WM der Fußball-Frauen: Ab 21 Uhr sahen 3,54 Millionen (14,6 Prozent) das Spiel England gegen Ex-Weltmeister Norwegen. Mit dem 3:0 erreichte England zum zweiten Mal nach 2015 das WM-Halbfinale.

Bei den übrigen Sendern machte sich die starke Fußball-Konkurrenz bemerkbar, viele hatten niedrigere Einschaltquoten als üblich. Das Erste zeigte ab 20.15 Uhr eine Wiederholung des Krimis "Mordkommission Istanbul: Der letzte Gast". Das interessierte 3,34 Millionen Zuschauer (13,4 Prozent). Die "Tagesschau" um 20.00 Uhr direkt davor sahen allein im Ersten 3,72 Millionen (15,6 Prozent). Die fast dreistündige Tanzshow "Let's Dance - Die große Profi-Challenge" auf RTL verfolgten ab 20.15 Uhr 2,67 Millionen (11,6 Prozent).

Auf ProSieben startete die neue Musikshow "The Masked Singer", bei der Sängerin Lucy Diakovska als Erste ausscheiden musste. Dafür interessierten sich 2,19 Millionen Zuschauer (9,4 Prozent).

Die Digitaltrickkomödie "Asterix im Land der Götter" sahen auf Vox ab 20.15 Uhr 1,22 Millionen Zuschauer (4,9 Prozent), die Sat.1-Krimiserie "Navy CIS" 1,12 Millionen (4,5 Prozent), die Reportage "Achtung Abzocke - Urlaubsbetrügern auf der Spur" bei Kabel eins 0,80 Millionen (3,2 Prozent), die Wiederholung der ZDFneo-Krimifolge "Der Kriminalist: Verlorenes Glück" 0,77 Millionen (3,1 Prozent), das TV-Nachkriegsdrama "Ich werde nicht schweigen" auf Arte 0,67 Millionen (2,7 Prozent) und die RTL-II-Dokusoap "Frauentausch" 0,51 Millionen (2,0 Prozent).