Köln (dpa) - Musiker Gregor Meyle (41) hat in seinem Drachen-Kostüm in der ProSieben-Show "The Masked Singer" nur sehr wenig sehen können.

"Für mich war es eine Herausforderung. Ich hatte in dem Kostüm fast keine Bewegungsfreiheit. Wir haben noch Teile ausgeschnitten, damit ich meinen Kopf bewegen kann", sagte Meyle der Deutschen Presse-Agentur. "Ich konnte nur durch den Mund des Drachen gucken - da sieht man fast gar nichts." Er sei froh, nicht "von der Bühne gehopst" zu sein.

Der Musiker aus Backnang in Baden-Württemberg war in der Musik-Rateshow auf dem dritten Platz gelandet. Sein Drache erinnerte in Habitus und mit seiner Lied-Auswahl an Fantasy-Stoffe wie "Game of Thrones" und "Herr der Ringe".

Der Drache