Berlin (dpa) - Das ZDF hat am Montag mit dem ungewöhnlichen TV-Drama "Balanceakt" gepunktet. Julia Koschitz spielt darin eine Mutter und erfolgreiche Architektin, die an Multipler Sklerose erkrankt und deren Leben daraufhin aus den Fugen zu geraten droht.

Dafür interessierten sich ab 20.15 Uhr 3,85 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 14,5 Prozent). Das waren deutlich mehr als für die Politkomödie, die zeitgleich im Ersten zu sehen war: "Vorwärts immer!" sahen lediglich 2,81 Millionen (10,6 Prozent).

Jörg Schüttauf ist darin als Schauspieler zu sehen, der im Wendejahr 1989 im Theater mit seiner Rolle als SED-Partei- und DDR-Staatschef Erich Honecker groß rauskommen will. Die "Tagesschau" direkt davor hatten allein im Ersten 4,26 Millionen Zuschauer (17,1 Prozent) eingeschaltet.

Starke Werte hatte ZDFneo mit dem Krimi "Inspector Barnaby: Kameraschüsse", den ab 20.15 Uhr 2,11 Millionen Zuschauer (8,0 Prozent) verfolgten. Die Komödie "Fuck Ju Göhte" aus dem Jahr 2013 auf Sat.1 erreichte von 20.15 Uhr an 1,95 Millionen Zuschauer (7,7 Prozent), die Retroshow "Comeback oder weg - Das Sommerspektakel" auf RTL 1,44 Millionen (5,6 Prozent), das Actionspektakel "Das A-Team" auf Kabel eins 1,18 Millionen (4,6 Prozent) und die Vox-Show "Hot oder Schrott - Die Allestester" 0,93 Millionen (4,5 Prozent).

ProSieben zeigte um 20.15 Uhr aus aktuellem Anlass ein 15-minütiges "Spezial" zu den Bränden im Regenwald von Brasilien, das auf 1,17 Millionen Zuschauer (4,5 Prozent) kam. Die Sitcom "The Big Bang Theory" ab 20.30 Uhr hatte 0,88 Millionen Zuschauer (3,3 Prozent). Die Dokusoap "Konny Goes Wild!" auf RTL II sahen im Schnitt 0,82 Millionen (3,2 Prozent).

Vorwärts immer!

Balanceakt