Berlin (dpa) - Das hohe Interesse an der weiteren Corona-Strategie von Bund und Ländern hat den Fernsehnachrichten am Mittwochabend Topquoten beschert. Die Hauptausgabe der "Tagesschau" um 20 Uhr erreichte über alle ausstrahlenden Sender hinweg 15,47 Millionen Zuschauer (44,6 Prozent).

Das "ARD Extra" zur Corona-Krise im Ersten verfolgten im Anschluss 6,77 Millionen (18,9 Prozent). Die "heute"-Nachrichten um 19 Uhr im ZDF sahen 6,19 Millionen (22,7 Prozent), "RTL aktuell" um 18.45 Uhr 3,69 Millionen (14,5 Prozent).

Abseits des Nachrichtengeschehens war die ZDF-Fahndungssendung "Aktenzeichen XY ...ungelöst" mit 6,37 Millionen (18,6 Prozent) der größte Zuschauermagnet. Das ARD-Politdrama "Die Getriebenen" über die Flüchtlingskrise von 2015 erreichte 3,98 Millionen (12,5 Prozent).

Mit der Sat.1-Show "Promis unter Palmen" verbrachten 2,97 Millionen (8,8 Prozent) den Abend, die RTL-Comedyshow "Mario Barth deckt auf" erreichte 2,72 Millionen (7,9 Prozent) und die RTLzwei-Dokusoap "Daniela Katzenberger - Familienglück auf Mallorca" 1,32 Millionen (3,7 Prozent).

Kabel eins hatte die Familienkomödie "Im Dutzend billiger" im Programm, dafür konnten sich 1,16 Millionen (3,4 Prozent) begeistern. Die US-Detektivserie "Magnum P.I." auf Vox sahen 1,12 Millionen (3,2 Prozent) und die ProSieben-Comedyserie "Frau Jordan stellt gleich" 810 000 Zuschauer (2,3 Prozent).