Mainz (dpa) - Die Entscheidung für die ZDF-Show zum 70. Geburtstag von Thomas Gottschalk war nach Angaben des TV-Moderators nicht ganz einfach.

"Erst wollten weder das ZDF noch ich, dann wollte mal der eine, mal der andere, und jetzt wollen beide", sagte Gottschalk im Interview mit dem Branchendienst "DWDL". Gottschalk feiert seinen 70. am 18. Mai 2020. In der ZDF-Show, die er aus diesem Anlass moderieren soll, will er zeigen, "dass ich weder was vergessen noch was dazugelernt habe".

Konkrete Quotenerwartungen an seine Geburtstagsshow hat Gottschalk nicht, wie er beteuert: "Mein persönlicher Ehrgeiz beschränkt sich immer darauf, es so gut wie möglich zu machen. Alles andere hab ich nicht im Griff." Die Frage, ob er offen für ein Comeback wäre, sollte "Wetten dass..?" wieder ins Fernsehen kommen, ließ Gottschalk offen, versicherte aber: "Zu meinem hundertsten Geburtstag trete ich definitiv noch mal an." Was die Show, die er von 1987 bis 1992 und von 1994 bis 2011 moderiert hat, für ihn bedeutet, beschreibt er so: ""Wetten, dass..?" ist große Oper und Mailänder Scala."

Die an "Wetten, dass..?" angelehnte Sendung zum 70. ist dem ZDF zufolge "eine einmalige Geschichte". Nach Angaben eines Sprechers vom Freitag werde es eine große Live-Show, bei der das große Vorbild wiederzuerkennen sei. Die konkreten Vorbereitungen darauf hätten aber noch nicht begonnen.