Berlin (dpa) - Am Heiligen Abend haben die meisten Menschen andere Dinge als Fernsehen im Kopf. Dennoch läuft bei dem ein oder anderen der TV-Apparat.

Daher setzen die meisten der großen etablierten Programmveranstalter auf Wiederholungen und auf Konserven, um den Dauerguckern eine gewisse Alternative zu bieten. Hier ein Überblick über einige TV-Sender und ihre Aktivitäten:

Das Erste schafft Platz für Klassiker: Für Kinder, die aufs Christkind warten, ist am Mittag um 12.10 der mehr als 40 Jahre alte Märchenfilm Drei Haselnüsse für Aschenbrödel zu sehen. Für Größere und Loriot-Fans folgt um 15.45 Uhr Weihnachten bei den Hoppenstedts - den Abend prägt der Heimatfilm Der Meineidbauer, unter anderem mit Suzanne von Borsody und ihrem Vater Hans, der 2013 starb.

Das ZDF bringt um 16.30 Uhr den neuen Märchenfilm Die weiße Schlange nach den Brüdern Grimm und um 18 Uhr ganz traditionell die Sendung Weihnachten mit dem Bundespräsidenten aus der Kirche St. Stephan in Mainz. Den Hauptabend prägt die Show Heiligabend mit Carmen Nebel, die unter anderem Volksmusiker Andy Borg empfängt, der in diesem Jahr den ARD-Musikantenstadl aufgeben musste.

Der Privatsender RTL gestaltet sein Nachmittagsprogramm unter anderem mit der Fantasy Alvin und die Chipmunks, Teil 1 und 2, ab 13.20 Uhr, ab 18.25 Uhr folgt das Trickabenteuer Ice Age - Eine coole Bescherung. Nach der nächsten Animation (Ich - Einfach unverbesserlich um 20.15 Uhr) geht es im Actionfilm Wanted mit James McAvoy und Angelina Jolie handfester zu.

Sat.1 holt die Weihnachtsklassiker Kevin - Allein zu Haus (20.15 Uhr) und Kevin - Allein in New York (22.20 Uhr), inzwischen 25 und 23 Jahre alt, mit Macaulay Culkin aus dem Archiv. Vorher bestimmt die Animation das Programm: Zum Beispiel um 17.30 Uhr mit Madagascar Special: Mad Santa oder um 18 Uhr mit dem Tom-Hanks-Film Der Polarexpress mit der Reise ins Reich des Weihnachtsmanns.

Kabel eins hält es mit schwarz-weiß. Der 54 Jahre alte Krimi 16 Uhr 50 ab Paddington mit Ermittlerin Miss Marple (Margaret Rutherford), die aus dem Zugfenster heraus sieht, wie eine Frau erwürgt wird, hat schon Generationen von Filmfans begeistert. Drei Nummern härter wird es um 22.05 Uhr mit dem inzwischen 16 Jahre alten Horrorfilm Sleepy Hollow - Köpfe werden rollen.

RTL II hat sich eine ähnliche Konstruktion ausgedacht. Das letzte Einhorn macht sich um 20.15 Uhr auf die Suche nach seinen im Zauberwald verschwundenen Artgenossen und gerät dabei mit dem bösen König Haggard aneinander. Um 22.05 Uhr reist Der Terminator aus dem Jahr 2029 zurück ins Jahr 1984 - natürlich mit Arnold Schwarzenegger.

Der Kultursender Arte widmet seinen Nachmittag ab 16.05 Uhr unter anderem der Oper Hänsel und Gretel aus der Wiener Staatsoper. Am Abend ist dann ab 20.15 Uhr noch einmal komplett die achtteilige Serie Little Dorrit mit Claire Foy nach Charles Dickens zu sehen. Dessen Weihnachtsgeschichte läuft parallel bei 3sat in einer Inszenierung aus dem Jahr 1984 mit George C. Scott und Nigel Davenport.

Die Sportsender Sport1 und Eurosport stecken am 24. Dezember immer in der Bredouille. Wie sollen sie ohne aktuellen Sport fahren und dem Fest gerecht werden? Sport1 hat sich für Container Wars (ab 18.30 Uhr) entschieden - Auktionare versteigern komplette Schiffscontainer, ohne dass die Käufer etwas vom Inhalt wissen. Eurosport zeigt ab 17 Uhr durchgehend WATTS, die kuriosesten Sportmomente.