Pristina (dpa) - WM-Achtelfinalist Dänemark hat gerade noch eine große Blamage abgewendet. Die Skandinavier kamen beim Fußball-Länderspiel bei Außenseiter Kosovo durch ein Tor des früheren Bundesligaprofis Pierre-Emile Höjbjerg (FC Bayern, Augsburg, Schalke) in der Nachspielzeit zu einem 2:2 (0:1).

Amir Rrahmani (42.) und Bersant Celina (66.) hatten die Gastgeber zuvor zweimal in Führung gebracht, den erstmaligen Ausgleich markierte Tottenham-Star Christian Eriksen (63.). In Pflichtspielen kassierte Dänemark letztmals im Oktober 2016 mehr als ein Gegentor.