Ouagadougou (dpa) - Der frühere Bayern-Profi Gernot Rohr ist nach rund zehn Monaten als Fußball-Nationaltrainer von Burkina Faso zurückgetreten.

Das ist der richtige Zeitpunkt nach einem schwierigen Jahr, sagte der 62-Jährige dem Kicker zu seiner Entscheidung. Den Ausschlag habe die schwierige politische Lage in dem afrikanischen Land gegeben. Rohr hatte im Februar den Belgier Paul Put ersetzt, der bei der Afrikameisterschaft in Äquatorialguinea mit dem Team in der Vorrunde ausgeschieden war.

Rohr hatte bereits Erfahrung mit afrikanischen Teams: Von 2010 bis 2012 war er Trainer des Gabun, anschließend trainierte er das Team des Niger. Seit 1982 ist der gebürtige Mannheimer im Besitz der französischen Staatsbürgerschaft. Mit Bordeaux gewann Rohr als Spieler dreimal die französische Meisterschaft.

Bericht kicker.de