München (dpa) - Karl-Heinz Rummenigge bewertet das Beherrschen der deutschen Sprache als bedeutendes Kriterium für den künftigen Cheftrainer des FC Bayern München.

"Natürlich ist das ein Vorteil. Wir hatten in den vergangenen zehn Jahren Top-Trainer wie van Gaal, Heynckes oder Guardiola. Das waren Trainer-Meilensteine, die ihre Fußspuren hinterlassen haben", sagte der Münchner Vorstandschef Rummenigge im Interview der "Sport Bild".

Einen weiteren Verbleib von Hansi Flick kann sich der 64-Jährige gleichwohl vorstellen. "Hansi ist ein anderer Typus, aber ich finde, er macht einen guten Job. Was wir brauchen, ist ein Trainer, der für Ballbesitzfußball auf dem Niveau eines van Gaal, Heynckes oder Pep Guardiola steht. Das ist die Philosophie von Bayern München", sagte Rummenigge. Die wichtigste Qualität im Spiel sei "nicht exklusiv das nackte Ergebnis, sondern die Spielqualität. Man muss die Handschrift eines Trainers sehen. Und das ist bei uns wieder der Fall."

Die Führung des FC Bayern will sich nach dem letzten Bundesligaspiel vor der Winterpause am 21. Dezember gegen den VfL Wolfsburg zusammensetzen und dann eine Entscheidung fällen. Der 54-jährige Flick sitzt seit der Trennung von Niko Kovac Anfang November bei den Bayern als Cheftrainer auf der Bank.

Tabelle Bundesliga

Spielplan FC Bayern

Kader FC Bayern

Alle News FC Bayern