München (dpa) - Bayern Münchens Angreifer Joshua Zirkzee würde sich sehr darüber freuen, wenn Ex-Nationalstürmer Miroslav Klose neuer Assistenztrainer beim deutschen Fußball-Rekordmeister werden würde.

"Das wäre ein Traum. Ich kenne ihn schon aus der Jugend und hatte auch schon Stürmertraining mit ihm, da lernt man so viel", sagte Zirkzee in einem Interview der niederländischen Fernsehsendung VTBL.

Der 18 Jahre alte Niederländer kam in dieser Saison bislang fünf Mal für die Bayern in der Fußball-Bundesliga zum Einsatz und erzielte drei Treffer. Die Pause durch die Coronavirus-Pandemie kam für ihn daher zur Unzeit. "Das ist natürlich schade, aber das ist höhere Gewalt. Das ist für alle eine sehr schwere Zeit und wir müssen damit im Moment irgendwie umgehen", sagte Zirkzee.

Derzeit trainieren die Bayern in Kleingruppen, Zirkzee steht mit Alphonso Davies, David Alaba und Robert Lewandowski auf dem Platz. "Eine sehr gute Gruppe. Jeden Tag absolvieren wir einen Parcours, bei dem alles dabei ist. Technik, Kondition, Abschluss, es kommt alles dran", sagte der Stürmer, der mit seinen Mitspielern zudem medizinisch überwacht wird.

Artikel bei vtbl.nl, niederländisch

Spielerprofil auf Bayern-Homepage