Düsseldorf (dpa) - Aus Protest gegen Montagsspiele in der Fußball-Bundesliga sind bei der abschließenden Begegnung des 25. Spieltags zwischen Fortuna Düsseldorf und Eintracht Frankfurt beide Fan-Blöcke beim Anpfiff wie angekündigt leer geblieben.

Die Frankfurter Fans kamen wie zuvor erklärt erst zur zweiten Halbzeit in ihren Block und fielen dann sofort durch das Abbrennen von Pyrotechnik und einer Rauchbombe unangenehm auf. Die Düsseldorfer Anhänger waren nach 15:30 Minuten in den Mittelsektor der Südtribüne geströmt. Beim Einlaufen der Mannschaften spielte die Stadionregie "I Don't Like Mondays" von "The Boomtown Rats".

Die Frankfurter Fanorganisation "Nordwestkurve e.V." hatte geschrieben, die Terminierung sei ein "schlechter Witz" und "ein klarer Wettbewerbsnachteil" für die Mannschaft, und auch die Fans würden "schön drangsaliert." Frankfurt muss am Donnerstag im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League bei Inter Mailand antreten.

Fortunas Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer erklärte nach einem Treffen mit Kapitän Oliver Fink und den Ultras im Stadionheft, man "unterstütze den friedlichen Protest unserer Fans". Die Montagsspiele werden nach derzeitigem Plan zur Saison 2021/22 abgeschafft.

Informationen zum Spiel bei bundesliga.de