Gelsenkirchen (dpa) - Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider hat einen konkreten Nachfolger für Interimstrainer Huub Stevens im Kopf.

"Ja", antwortete Schneider vor der Partie der Königsblauen gegen Arminia Bielefeld bei Sky auf eine entsprechende Frage. Namen nannte er nicht. "Schauen wir mal, das werden wir verkünden, wenn es so weit ist", sagte er. "Werden wir sehen."

Der Krisenclub hatte sich am Freitag von Trainer Manuel Baum getrennt. Rückkehrer Stevens, auf Schalke als "Jahrhunderttrainer" verehrt, soll eigentlich nur heute und im Pokal am Dienstag gegen Ulm auf der Bank sitzen. "Wir haben diese zwei Spiele vereinbart, dabei wird es bleiben, davon gehe ich aus", sagte Schneider. Stevens äußerte im Sky-Interview: "Lasst euch schön überraschen. Ich denke, dass zwei Spiele dann reichen."

Schneider sprach erneut von einem "katastrophalen" Jahr für den Tabellenletzten. "Das ist unglaublich bitter, was passiert ist", sagte er und ergänzte bezogen auf die (bis Samstag) 28 Spiele ohne Sieg: "Diese unglaubliche Serie der Erfolglosigkeit schleppen wir mit uns. Aber Aufgeben ist keine Option, das wird auch nicht passieren."

© dpa-infocom, dpa:201219-99-754773/2

Bundesliga-Tabelle

FC Schalke 04