Berlin (dpa) - Ex-Weltmeister Olaf Thon hofft nach dem Kurzzeit-Einsatz von Huub Stevens als Trainer des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 auf ein längeres Engagement von dessen Co-Trainer Mike Büskens.

"Auch wenn es nur für eine kurze Zeit ist, aber ich hoffe, dass Mike Büskens auch länger als Trainer oder in welcher Funktion auch immer da tätig ist", sagte der 54-Jährige dem Fernsehsender Sky.

Büskens kenne wie kein Zweiter diese Mannschaft und deswegen hoffe er, dass man die richtigen Entscheidungen treffe, meinte Thon. Der frühere Mittelfeldspieler hatte wie Thon viele Jahre für die Gelsenkirchener gespielt. Der 52-Jährige ist Co-Trainer der deutschen U16-Nationalmannschaft und ist bereits zum fünften Mal Interims-Trainer oder Interims-Co-Trainer der Schalker.

Nach Ansicht Thons war die Trennung von Trainer Manuel Baum am Freitag unumgänglich. Diese Serie mit 28 nicht gewonnenen Spielen sei brutal und man sei zum Handeln gezwungen gewesen, so der Weltmeister von 1990. "Es tut mir auch für Manuel Baum sehr leid, dass er es nicht geschafft hat in den zehn Spielen, wo er Trainer war, mindestens mal ein oder zwei Spiele zu gewinnen", sagte Thon.

© dpa-infocom, dpa:201218-99-748538/3

Homepage FC Schalke 04