Bremen (dpa) - Werder Bremens Sportchef Frank Baumann hat vor dem Start der neuen Bundesliga-Saison die schwierige Wettbewerbssituation für Traditionsvereine betont.

"Die Konkurrenz in der Liga hat in den vergangenen Jahren noch einmal deutlich zugenommen", sagte der frühere Fußball-Nationalspieler in einem Interview des Bremer "Weser-Kuriers".

Auslöser seien vor allem die Clubs gewesen, "die eine gewisse Anschubfinanzierung von außen hatten, etwa die Werksclubs", erklärte der 43-Jährige. "Nach Leverkusen zum Beispiel Wolfsburg, die noch nicht ewig in der Bundesliga dabei sind. Hoffenheim und Leipzig sind zumindest in der Startphase deutlich unterstützt worden."

Durch den Aufstieg dieser Vereine sei es "für uns als Traditionsverein schwieriger geworden", sagte Baumann. "Es hat ja in den vergangenen Jahren auch immer wieder einen erwischt. Der VfB Stuttgart ist abgestiegen, der 1. FC Köln mehrfach, der Hamburger SV musste auch runter. Wir waren auch in akuter Abstiegsgefahr. Ich glaube aber, dass wir aktuell damit nichts zu tun haben werden."

Homepage von Werder Bremen

Das Baumann-Interview