Frankfurt/Main (dpa) - Das Ziel von Eintracht Frankfurt ist das Europa-League-Finale am 29. Mai in Baku. Bisher ist es dem hessischen Fußball-Bundesligisten zweimal gelungen, in ein europäisches Endspiel einzuziehen.

In der Saison 1979/80 gewann die Eintracht den früheren UEFA-Cup gegen Borussia Mönchengladbach (2:3/1:0). Zuvor hatten die Frankfurter im Halbfinale den FC Bayern München (0:2/5:1 n.V.) ausgeschaltet.

Vor 59 Jahren verloren die Frankfurter im Cup der Landesmeister, dem Vorläufer der Champions League, im Finale gegen Real Madrid (3:7). Zuvor hatte die Eintracht Glasgow Rangers in Hin- und Rückspiel 6:1 und 6:3 bezwungen.

Gegen den FC Chelsea steht die Eintracht am 2. Mai (21.00 Uhr/RTL/DAZN) zum vierten Mal in einem internationalen Wettbewerb unter den besten vier Teams. Auch in der Saison 1975/76 gelang dem Club vom Main der Einzug in die Vorschlussrunde des abgeschafften Europapokal der Pokalsieger, schied aber gegen West Ham United (2:1/1:3) aus.

Für den FC Chelsea, dem englischen Champions-League-Gewinner von 2012 und Europa-League-Sieger von 2013, ist es bereits der 13. Einzug in ein europäisches Halbfinale.

Kader Eintracht Frankfurt

Zahlen und Fakten auf UEFA.com