Berlin (dpa) - Die frühere Weltmeister-Trainerin Silvia Neid sieht trotz der jüngsten Patzer von Auswahl-Keeperin Almuth Schult kein Torwartproblem in der deutschen Frauen-Fußball-Nationalmannschaft.

"Almuth bekommt das in den Griff. Sie muss sich auf ihre Stärken besinnen. Solche Fehler werden ihr bei der WM nicht passieren", sagte Neid dem Fachmagazin "Kicker" und setzte hinzu: "Sie steckt das weg. Da bin ich mir sicher." Bei der WM in Frankreich bestreitet die DFB-Elf ihr Auftaktspiel am 8. Juni in Rennes (15.00 Uhr/ARD und DAZN) gegen China.

Für Neid, die 2003 als Co-Trainerin und 2007 als Chefcoach die Auswahl zum WM-Titel führte und 2016 mit dem Team in Rio de Janeiro Olympia-Gold holte, zählen die deutschen Fußballerinnen zu den WM-Favoritinnen. "Wir müssen vor keinem Team Angst haben", sagte sie. "Im Spiel nach vorne ist unsere Mannschaft schon sehr stark. Außerdem tritt sie sehr variabel auf."

WM-Kader DFB-Frauen

DFB-Trainerteam

News DFB-Frauen

WM-Spielplan

Spiel und Termine DFB-Frauen

Homepage FIFA Frauen-WM

WM-Spiele Gruppenphase auf FIFA-Homepage

24 Teams auf FIFA-Homepage

DFB-Frauen auf Facebook

DFB-Frauen auf Instagram