Bologna (dpa) - Rumäniens U21-Nationalcoach Mirel Radoi befürchtet im EM-Halbfinale gegen Deutschland für sein Team sogar einen Nachteil durch die zahlreichen rumänischen Fans im Stadion.

"Wir müssen aufmerksam sein. Wenn wir den Ball haben und die Fans jubeln, wollen alle Spieler Tore erzielen", sagte Radoi vor der Partie am Donnerstag (18.00 Uhr/ZDF) in Bologna. "Ich werde dafür sorgen, dass die Spieler auch an die Defensive denken." In Italien leben traditionell viele Rumänen, weshalb viele Unterstützer im Stadion erwartet werden.

Für das osteuropäische Land ist es erst die zweite Teilnahme an einer U21-EM und das erste Halbfinale. "Wir sind nicht so oft dabei, also wollen wir wenigstens etwas erreichen, wenn wir dabei sind", sagte Radoi schmunzelnd. "Wir sind hier, um den Fußball zu genießen. Wir sind hergekommen, um Geschichte zu schreiben, das tun wir. Wir wollen unser Land stolz machen." Titelverteidiger Deutschland schätze er als "sehr starkes Team, kompakt und aggressiv" ein.

Aufgebot auf der DFB-Homepage

Termin-Übersicht U21

Gruppen U21-EM

Spielplan U21-EM

DFB-Junioren auf Twitter

U21-News DFB

Wissenswertes zur U21-EM

Reglement U21-EM