Frankfurt/Main (dpa) - DFB-Präsident Fritz Keller geht wegen der Coronavirus-Pandemie auch von einer Absage der beiden Fußball-Länderspiele gegen Spanien und Italien aus. Dies sagte der 62-Jährige in einem vom Verband veröffentlichten Statement.

"Aktuell sollen auch unsere anstehenden Länderspiele vor leeren Rängen stattfinden. Dieses Szenario, ausgerechnet gegen große Fußballnationen wie Spanien und Italien, kann ich mir gar nicht vorstellen. Ich gehe davon aus, dass die Spiele auf Basis der heutigen Faktenlage nicht stattfinden können", wird Keller zitiert.

Eigentlich sollten die Partien am 26. März in Madrid und am 31. März in Nürnberg ausgetragen werden. Keller mahnte zur Vernunft und meinte: "Der Fußball tritt in diesen Tagen einen großen Schritt zur Seite. Er ist und bleibt die schönste Nebensache der Welt, aber eben eine Nebensache, wenn es um die Gesundheit geht." Von einer sofortigen Absage sah der DFB aber zunächst ab.

Die dramatische Situation bringe auch eine Chance, "jetzt die verbindende Kraft des Fußballs zu nutzen und unserer Verantwortung bei der Bewältigung dieser großen gesellschaftlichen Aufgabe nachzukommen", fügte Keller an.

DFB-Homepage