Rom (dpa) - Der italienische Fußballverband (FIGC) will am heutigen Dienstag darüber beraten, wie es angesichts der Einschränkungen wegen des Coronavirus mit der laufenden Fußballsaison weiter gehen soll.

Präsident Gabriele Gravina habe zu einer Telefonkonferenz eingeladen, hieß es in einer Mitteilung. Eine Pressekonferenz werde es am Ende der Schalte nicht geben, stattdessen würden eine Mitteilung und ein Video veröffentlicht.

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus hat Italien sämtliche Sportveranstaltungen im Land bis zum 3. April ausgesetzt. Das betrifft auch den Spielbetrieb der Serie A. Außerdem geht es darum, was aus den für Ende März geplanten Freundschaftsspielen mit Blick auf die EM 2020 werden soll.

Mitteilung FIGC