Bremen (dpa) - Der Wechsel von Davy Klaassen von Werder Bremen zu Ajax Amsterdam ist perfekt.

Der 27-Jährige unterschrieb beim niederländischen Fußball-Rekordmeister einen Vertrag bis zum Sommer 2024, wie beide Clubs mitteilten. Nach Angaben der Niederländer bekommt Werder elf Millionen Euro für Klaassen. Durch Bonuszahlungen kann die Summe noch auf 14 Millionen Euro steigen. In diesem Fall würde Werder sogar mehr bekommen, als der Verein vor zwei Jahren für seinen Rekordtransfer gezahlt hat: 2018 wechselte Klaassen für 13,5 Millionen Euro vom FC Everton an die Weser.

"Für uns war klar, dass wir Davy nicht um jeden Preis gehen lassen würden, sondern nur, wenn unsere Vorstellungen erfüllt würden, zumal er bei uns zu den absoluten Leistungsträgern gehört hat. Das ist nun erfolgt", sagte Bremens Geschäftsführer Frank Baumann. Klaassen absolvierte für die Grün-Weißen insgesamt 81 Pflichtspiele.

Die Bremer waren auf Transfererlöse angewiesen, weil durch die Corona-Krise Einnahmeverluste in Höhe von rund 30 Millionen Euro entstanden waren. Ersatz für den Vize-Kapitän konnte Werder bis kurz vor dem Ablauf der Transferperiode am Montagabend um 18.00 Uhr aber noch nicht präsentieren. Die Bremer würden gerne Marko Grujic vom englischen Meister FC Liverpool ausleihen. Allerdings gestalteten sich die Verhandlungen äußerst schwierig.

An dem 24 Jahre alten Mittelfeldspieler hatte der Bundesligist schon im vergangenen Sommer Interesse. Damals entschied sich Grujic aber dafür, ein Leihgeschäft mit Hertha BSC um ein weiteres Jahr zu verlängern. Für die Berliner kam der Serbe in der Saison 2019/20 in der Bundesliga 29 Mal zum Einsatz und erzielte vier Treffer.

© dpa-infocom, dpa:201004-99-819237/5

Werder-Mitteilung

Ajax-Mitteilung, niederländisch