Düsseldorf (dpa) - Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf ist nach einer coronabedingten Zwangspause wieder ins Training eingestiegen.

Bei der nicht-öffentlichen Einheit am Vormittag musste Trainer Uwe Rösler allerdings nach wie vor auf fünf Profis verzichten: Zwei zuvor positiv auf Corona getestete Spieler sowie drei weitere Akteure, die vom Gesundheitsamt als Kontaktpersonen identifiziert worden waren.

Die Fortuna hatte zuvor drei Tage nicht trainieren können, nachdem es am Freitagabend positive Coronatests bei zwei Profis gegeben hatte. Die betreffenden Spieler befinden sich seitdem wie auch die Kontaktpersonen im Fortuna-Kader in Quarantäne. Die Fortsetzung des Trainings ist nun möglich, da am Montag bei entsprechenden Testungen keine weiteren positiven Befunde hinzukamen. Die Ergebnisse hatte der Club erst am späten Montagabend erhalten.

"Wir als Fortuna Düsseldorf haben nun sehr deutlich spüren müssen, dass das Corona-Virus weiterhin unseren Alltag bestimmt", sagte Sportvorstand Uwe Klein. "Daher hoffe ich, dass die beiden Spieler weiterhin einen milden Krankheitsverlauf nehmen und sich keine weiteren Personen infizieren." Wann die Kontaktpersonen der positiv getesteten Spieler wieder ins Training einsteigen können, entscheidet das Gesundheitsamt.

© dpa-infocom, dpa:200818-99-209007/2

Fortuna-Mitteilung zu Tests vom Montag