Osnabrück (dpa) - Der Bundesliga-Spätstarter Christian Groß von Werder Bremen traut seinem Ex-Verein VfL Osnabrück sogar den Aufstieg in die 1. Liga zu.

"Im Fußball ist alles möglich, ich bin das beste Beispiel dafür", sagte der 31-Jährige der "Neuen Osnabrücker Zeitung" mit einem Schmunzeln. "Paderborn hat es damals auch geschafft, in die Bundesliga durchzumarschieren. Ich denke, jetzt sollte man in Osnabrück erst mal in Ruhe bis zum Winter abwarten und dann schauen, in welche Richtung es geht." Der VfL steht derzeit auf Platz zwei der 2. Fußball-Bundesliga.

Der Abwehrspieler war 2018 von Osnabrück nach Bremen gewechselt, um dort die zweite Werder-Mannschaft in der Regionalliga zu verstärken. Vor einem Jahr schaffte er jedoch überraschend den Sprung in den Bundesliga-Kader, dem er nun auch fest angehört. "An den einen oder anderen Umstand habe ich mich inzwischen gewöhnt. Aber es ist nach wie vor so, dass jede Bundesliga-Minute und jedes Bundesliga-Stadion, das ich kennenlernen darf, tolle Momente für mich sind", sagte Groß.

© dpa-infocom, dpa:201114-99-329832/2

Homepage des VfL Osnabrück

Spielerprofil Christian Groß

Interview hinter einer Bezahlschranke