Karlsruhe (dpa) - Mit einem Kantersieg hat die SpVgg Greuther Fürth in der 2. Fußball-Bundesliga ihre monatelange Auswärtsmisere beendet.

Die Mannschaft von Trainer Stefan Leitl gewann verdient mit 5:1 (2:1) beim Aufsteiger Karlsruher SC und rückte dank des zweiten Sieges in der Fremde vorerst auf den sechsten Platz vor. Branimir Hrgota (19. Minute), Tobias Mohr (29.), Paul Jaeckel (61.), Havard Nielsen (77.) und Jamie Leweling (90.+2) trafen zum Abschluss der Vorrunde für die Franken und sicherten den bisher höchsten Saisonsieg.

Karlsruhes Philipp Hofmann erzielte mit seinem zehnten Saisontor den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich (26.). Eine Woche nach dem überraschenden 2:2 bei Spitzenreiter Arminia Bielefeld riss damit eine kleine Erfolgsserie des KSC mit fünf Heimspielen ohne Niederlage. Die Gastgeber leisteten sich in der Defensive zu viele Fehler und kassierten die bisher höchste Niederlage in dieser Saison.