Osnabrück (dpa) - Bundesliga-Absteiger SC Paderborn hat seinen Abwärtstrend nach vier Fußball-Spielen ohne Sieg beim VfL Osnabrück gestoppt.

Die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart setzte sich bei den Niedersachsen in einem intensiven Zweitliga-Spiel mit 1:0 (0:0) durch. Sven Michel erzielte am Samstag in der 56. Minute das entscheidende Tor. Zuvor hatten die Gäste rund 20 Minuten in Überzahl gespielt, weil Osnabrücks Maurice Trapp nach einer Aktion an der Strafraumgrenze die Rote Karte gesehen hatte. Schiedsrichter Martin Petersen hatte die Aktion als Foul und Notbremse bewertet - eine sehr harte Entscheidung.

VfL-Torwart Philipp Kühn verhinderte mit starken Paraden mehrfach, dass die Partie frühzeitig entschieden wurde. Nach einer Gelb-Roten Karte für Ron Schallenberg herrschte wieder Gleichzahl auf dem Platz. Osnabrück wurde stärker, der Ausgleich gelang jedoch nicht mehr. Paderborn rückte durch den Erfolg im Mittelfeld der Tabelle bis auf einen Zähler an den VfL heran.

© dpa-infocom, dpa:201219-99-754337/2

Informationen zum Spiel

Die Tabelle der 2. Bundesliga