Hamburg (dpa) - Der jüngste Corona-Fall beim THW Kiel hat den nächsten Spielausfall für den deutschen Handball-Meister nach sich gezogen. Die Europäische Handball-Föderation (EHF) hat die für kommenden Dienstag geplante Partie in der Champions League vom Spielplan genommen.

Zuvor waren die Bundesliga-Spiele gegen den SC DHfK Leipzig und den TBV Lemgo Lippe sowie der Königsklassen- Auftritt bei Motor Saporoschje in der Ukraine abgesetzt worden.

Sollte sich die Quarantäne weiter hinziehen, ist auch das Heimspiel gegen RK Celje gefährdet. Gegen die Slowenen sollen die "Zebras" am Donnerstag antreten. Nächster Termin wäre das Bundesliga-Duell mit dem SC Magdeburg am 21. Februar. Um den Einzug in die K.o.-Runde der Champions League müssen sich die Kieler aber nicht sorgen. Die EHF hat entschieden, dass alle Teilnehmer der Gruppenphase ins Achtelfinale einziehen.

© dpa-infocom, dpa:210210-99-385376/4