Malmö (dpa) - Norwegen steht im Halbfinale der Handball-Europameisterschaft. Der weiter verlustpunktfreie Vize-
Weltmeister setzte seine Siegesserie am Dienstagabend in Malmö fort und gewann auch gegen Island mit 31:28 (19:12).

Anschließend profitierte die Mannschaft von Trainer Christian Berge vom 24:18 (10:9)-Sieg Schwedens gegen Ungarn. Dadurch können die Norweger vor ihrem abschließenden Hauptrunden-Spiel am Mittwoch (18.15 Uhr) gegen Slowenien nicht mehr von einem der ersten zwei Plätze verdrängt werden. Bester Werfer Norwegens war erneut der starke Sander Sagosen mit neun Treffern.

Angesichts dieser Konstellation steht noch nicht fest, auf wen die deutsche Mannschaft im Spiel um den fünften Platz am Samstag (16.00 Uhr) in Stockholm treffen wird.

Die Slowenen haben vor dem Duell mit den Norwegern zunächst einen weiteren Schritt in Richtung Halbfinale gemacht. Das Team des ehemaligen Flensburger Bundesliga-Trainers Ljubomir Vranjes gewann mit 29:24 (14:15) gegen Portugal. Die Portugiesen haben damit trotz einer insgesamt überraschend starken EM wie auch Island keine Chance mehr auf eine Medaille. Bester Werfer der Slowenen, die mit 6:2 Punkten ins Spiel gegen Norwegen starten, war Blaz Janc mit sieben Toren.

Die Hauptrundengruppe II bei der EM im Überblick

Infos zum Spiel Portugal - Slowenien

Infos zum Spiel Norwegen - Island