Magdeburg (dpa) l Der Spielbetrieb im Handball wird vom 2. November an in Sachsen-Anhalt pausieren. Das teilte der Fachverband am Donnerstag mit. "Auf einer kurzfristig zusammengerufenen Videokonferenz des HVSA-Präsidiums am Mittwochabend wurden die aktuelle Situation im Land und die Ergebnisse aus dem Gespräch der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und -präsidenten erörtert.

In Auswertung der bisherig bekannten und voraussichtlich ab 2. November geltenden Regelungen und Maßnahmen hat das Präsidium beschlossen, den Spielbetrieb für den Zeitraum vom 02.11. bis zum 30.11.2020 pausieren zu lassen", teilte der HVSA mit. Präsident Steffen Müller bedauerte die Maßnahmen: "Wir sind nicht glücklich, diese Entscheidung treffen zu müssen. Die jedoch jetzt angekündigten Maßnahmen lassen keine andere Vorgehensweise zu."

Die für diesen Zeitraum angesetzten Spiele werden nach Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt neu angesetzt. Abhängig von den politischen Vorgaben, soll der Spielbetrieb jedoch wieder aufgenommen und nach Möglichkeit auch zu Ende geführt werden. Der Spieltag an diesem Wochenende soll nach Maßgabe der lokalen Regelungen von Halleneignern, den zuständigen Gesundheitsämtern und Kommunen aber noch wie geplant durchgeführt werden. Sollte es den Mannschaften und Vereinen nicht möglich sein, diese Spiele durchzuführen, so können diese nach den geltenden Regularien des HVSA auf einen späteren Termin verlegt werden.