München (dpa) - Bruno Ganz genießt auch nach vielen Preisen für seine Schauspielkunst immer noch lobende Worte. Da kann man nicht genug davon kriegen, sagte der 74-Jährige im dpa-Interview anlässlich des Kinostarts von Heidi am nächsten Donnerstag (10. Dezember).

Mit 100 kurz vor dem Tod würde man auch am liebsten hören, dass man super war in einer Rolle, das ist einfach schön. Der Schweizer spielt in dem Film von Alain Gsponer den Alm-Öhi, der von seiner Enkelin Heidi nichts wissen will. Doch das elternlose Mädchen schafft es mit seiner lieben Art und seinem kindlichen Charme, den mürrischen Bergbauern zu begeistern.

Ich fand das lustig, am Anfang so abweisend zu sein, und nachher fand ich das irgendwie schön, dass das Herz so schmilzt vor dem Mädchen. Dass er den Alm-Öhi spielen würde, stand für den Schauspieler zweifellos fest. Ich kann zu so etwas nicht "Nein" sagen, das geht einfach nicht. Das ist ein nationaler Mythos, egal wie verformt, sagte er in Anspielung auf die unzähligen Verfilmungen der Romane von Johanna Spyri. Das ist egal. (...) Ich bin Schweizer, und ich muss das machen.

Heidi