Berlin (dpa) - Während des Zweiten Weltkrieges nahm die Familie des Schweizer Regisseurs Markus Imhoof das Flüchtlingsmädchen Giovanna aus Italien auf. "Du bist der Grund, warum ich mich auf diese Reise mache", erzählt der 76-Jährige zu Filmbeginn aus dem Off.

"Um zu sehen, was ich eigentlich nicht sehen will." Und so macht sich der Regisseur auf, den Flüchtlingsströmen näher zu kommen. Herausgekommen ist eine bemerkenswerte Dokumentation: "Eldorado" zeigt mit einfachen Mitteln nicht nur komplexe Zusammenhänge auf, sondern wird auf erschütternde Weise auch zu einem Appell für mehr Menschlichkeit und Mitgefühl.

Eldorado, Schweiz, Deutschland 2018, 95 Min., FSK ab 6, von Markus Imhoof

Eldorado