Sandau l Erzwungenen „Winterschlaf“ – aufrund von steigenden Wasserständen und Eis auf dem Fluss – halten die beiden Elbfähren Sandau und Werben-Räbel derzeit im elbseitigen Schleusenkanal in Havelberg. Wann sie ihren Betrieb wieder aufnehmen können, ist noch offen.

Für die Fähre Sandau wird es vernutlich etwas länger dauern, denn sie muss schon wieder repariert werden. Ein Kühlwasserproblem ist aufgetreten. Die Reparaturarbeiten sind von der Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land ausgeschrieben worden, voraussichtlich am Montag fällt die Entscheidung über die Auftragsvergabe.

„Als Stadt sind wir natürlich sehr daran interessiert, dass das so alles so schnell wie möglich erledigt werden kann. Denn die Fähre musste in der zurückliegenden Zeit schon mehr als genug pausieren“, erklärt der amtierende Sandauer Bürgermeister Wolfgang Hellwig. Er hofft, dass die Elbfähre spätestens Anfang März  wieder übersetzen kann.